direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Curriculum Vitae

Jahr(e)
Tätigkeit
1940
geboren in Berlin
1946-1960
Schulbesuch in Berlin und in Bern/Schweiz
1960-1964
Lehrerstudium an der Pädagogischen Hochschule Berlin und an der Universität Bern
1964-1970
Lehrerin an einer Hauptschule und an einer Gesamtschule; Mitplanung der ersten Gesamtschulen und Beteiligung an der Wissenschaftlichen Begleitung
1970-1972
Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Pädagogischen Hochschule Berlin im Bereich Grundschulpädagogik (bei Prof. Wolfgang Schulz) und Beteiligung an einem Forschungsprojekt zur Schuleingangsstufe
1972
Berufung zur Professorin für das Lehrgebiet: Didaktik der Sekundarstufe; Schwerpunkt der Arbeit: Entwicklung von didaktischen Konzepten zur Gesamtschulentwicklung
1980-2006
Universitätsprofessorin am Fachbereich Erziehungswissenschaft der Technischen Universität Berlin; Schwerpunkt: Einführung der Integration von Kindern mit Behinderungen sowie mit Lern- und Verhaltensproblemen in die Regelschule; hierzu zahlreiche Veröffentlichungen, umfangreiche Fortbildung für Lehrerinnen und Lehrer; Häufige Vortragstätigkeit in Österreich, Italien und in Deutschland
1981-2006
Regelmäßige Exkursionen nach Florenz und Bologna; Forschungskontakte zu den dortigen Universitäten und Schulen Seit 1986 Beteiligung an der Planung und Durchführung eines internationalen Studiengangs: »Erziehung und Ausbildung in Europa« im Rahmen des Erasmus-Programms der Europäischen Gemeinschaft
1992-1996
Wissenschaftliche Begleitung im Auftrag des Bildungsministeriums des Landes Brandenburg (ehemalige DDR) zur Entwicklung der gemeinsamen Erziehung von behinderten und nichtbehinderten Kindern (Abschlußbericht siehe Veröffentlichungsliste Nr. 78)
1992-1996
Beteiligung am Aufbau des Instituts für Sonderpädagogik an der Universität Potsdam
1993
Promotion zum Dr. phil. an der Universität Bremen mit einer Arbeit zum Thema: »Sono bambini - es sind Kinder. Die Aufgabe einer gemeinsamen Schule für behinderte und nichtbehinderte Kinder in Italien und der Bundesrepublik Deutschland«
1995/1996
Konzeption des Studienmaterials "Integrationspädagogik" im Rahmen des Sonderpädagogischen Studienganges der Fernuniversität Hagen (siehe Veröffentlichungsliste Nr. 72)
1999-2005
Wissenschaftliche Begleitung des Schulversuchs: »Integrative/Kooperative Schule Birkenwerder« im Land Brandenburg Zusammenarbeit mit der Universität Dortmund (Verantwortliche Leitung: Dr. Petra Gehrmann) Beteiligung an der »Wissenschaftlichen Untersuchung in den Bereichen Lern- und Verhaltensstörungen an deutschen Grund- und Mittelschulen« (im Land Südtirol/Italien)
Seit 1. April 2006 im Ruhestand

  • Beratung der Lebenshilfe Nürnberg bei der Weiterentwicklung von Außenklassen in zwei Grundschulen: von der stundenweisen Kooperation zum gemeinsamen Unterricht..
  • Beratung des Werner-von-Siemens Gymnasiums in Bad Harzburg bei der Fortführung einer Integrationsklasse nach der Grundschulzeit.
  • Mitglied im Beirat zum integrierten sonderpädagogischen Studium an der Universität Bielefeld Beratung mehrerer Einzelintegrationsprojekte
  • 2008 Initiierung des Jakob-Muth-Schulpreises, der seit dem Schuljahr 2009/10 vergeben wird. Unter dem Motto "Gemeinsam lernen - mit und ohne Behinderung" zeichnet der "Jakob-Muth-Preis für insklusive Schule" Schulen aus, in denen Kinder mit und ohne Förderbedarf vorbildlich gemeinsam lernen. http://www.jakobmuthpreis.de/
  • Seit 2011 bis 2014 Mitglied des Wissenschaft-lichen Beirates "Inklusive Bildung" beim Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg
  • Zahlreiche Veröffentlichungen, die praxisorientiert Hinweise geben für Schulleiterinnen und Schulleiter, Lehrerinnen und Lehrer in Grund- und Sekundarstufenschulen zur Entwicklung von inklusiven Schulen. (siehe Veröffentlichungsliste Nr. 143-152)
  • seit 2014 Mitglied im Fachbeirat Inklusion des Bundeselternrates
März 2013:
Verleihung des Bundesverdienstkreuzes

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe