direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Prof. Dr. Sabine Reh

Prof. Dr. Sabine Reh
Lupe

vormals Hochschulprofessorin des Fachgebiets
Allgemeine und Historische Erziehungswissenschaft

jetzt:
Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
Warschauer Straße 34-38
10243 Berlin
Email:
Tel. +49 (0)30 293360–661
Fax +49 (0)30 293360–25

Curriculum Vitae
bis Oktober 2012
Professorin für Allgemeine und Historische Erziehungswissenschaft (C4) an der Technischen Universität Berlin
2003-2004
Professorin für Pädagogik der Sekundarstufen/Schulentwicklung
(C3) an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
2002-2003
Professorin für Schulpädagogik/Schulentwicklung (C 3) an der Pädagogischen Hochschule Freiburg
2001-2002
Vertretung einer C3-Professur für Schulpädagogik an der Hochschule Vechta
2002
Habilitation (Universität Hamburg): "Berufsbiographische Texte ostdeutscher Lehrer und Lehrerinnen als 'Bekenntnisse'. Interpretationen und methodologische Überlegungen zur erziehungswissenschaftlichen Biographieforschung" (Habilitanden-Stipendium der DFG; Habilitationsfach: Allgemeine Erziehungswissenschaft und Schulpädagogik)
1993-2002
Wissenschaftliche Assistentin im Institut für Schulpädagogik (Universität Hamburg)
1992
Promotion: "Arbeitslosenbildung im Ersten Weltkrieg und der Weimarer Republik. Pädagogik zwischen Arbeitsmarktpolitik und Wohlfahrtspflege", bei Prof. Dr. Klaus-Jürgen Tillmann, Fachbereich Erziehungswissenschaft der Universität Hamburg (Stipendium der Hans-Böckler-Stiftung)
1985-1992
Tätigkeit als Lehrerin in Fortbildungsmaßnahmen für Arbeitslose, als Lehrerin der Staatlich anerkannten Berufsfachschule für Heilerziehungspflege in den Vorwerker Heimen in Lübeck (Diakonie), als Referentin für den gesellschafts-wissenschaftlichen Fächerbereich in der Sek. II im Pädagogischen Landesinstitut Brandenburg und als Referentin in der Grundsatzabteilung des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg
1985
2. Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien, Hamburg
1977-1983
Studium der Fächer Germanistik, Geschichte und Erziehungswissenschaft an der Justus-Liebig-Universität Gießen und der Universität Hamburg, 1. Staatsexamen


Geburtsjahr: 1958
verheiratet, drei Kinder